Samstag, 5. April 2014

Letzter Schultag aber fast keine öffentlichen Verkehrsmittel

Heute hätten die meisten Kinder nach Hause in die Ferien können, das Problem war
nur dass sehr wenige Matatu oder Busse unterwegs waren. Von diesen wenigen
haben es einzelne geschafft ihr Ziel zu erreichen.
Für Frank, der zu seinem Bruder in die Ferien kann, war das kein Problem, die 12 km können die beiden zu Fuss zurücklegen


Hochbetrieb hatten sowohl Tuk Tuk wie Motorräder. Wenn die Distanzen nicht allzu gross sind
ist das kein Problem
Während viel Leute geduldig warteten, fuhr dieses Gefährt im Eiltempo
an die verschiedenen Orte
Während einige die Gelegenheit benutzen um ausführlich mit den Lehrerinnen
die schulischen Leistungen und das Benehmen ihrer Kinder zu diskutieren,
sitzen andere einfach geduldig und glücklich da, wie dieser Vater und Sohn.
Sie geniessen das Zusammensein und spüren kaum wie die Zeit vergeht.
Unglaublich wie Kenianer versuchen mit den ständig wechselnden Gesetzen und Vorschriften irgendwie zurecht zu kommen.
Zur Zeit dürfen öffentliche Verkehrsmittel nur von 6 Uhr morgens bis 9 Uhr abends fahren. Die meisten davon sind nicht mit dem speed controller ausgerüstet, also dürfen sie nicht fahren. Wann wieder so ein Gerät gekauft werden kann weiss keiner, sie sind schon lange ausverkauft.
Einige Verwandte die morgens um 6 Uhr in Mombasa abgefahren waren, kamen um 17.30 Uhr bei uns in der Schule an und mussten KES 1'500 für die Fahrt bezahlen. 
So schauten wir dass einige hier bei uns mit den Kindern übernachten können, die bringe ich dann morgen früh nach Voi, andere haben irgendwo in der Nähe Verwandte. So waren ein paar Tuk Tuk und ich unterwegs um diese zu plazieren.
Und die Champions sind zur Zeit in Matate und diejenigen die bis zum Schluss dabei sind und dann endgültig zur Elite gehören, die haben noch Ausscheidungsspiele im ganzen Land
und kommen am 19. April zurück.
Ich kenne Kenia seit sehr vielen Jahren, aber so heiss wie es zur Zeit ist, habe ich 
es noch nie erlebt. Wie schön wäre eine kalte Dusche.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen