Freitag, 13. November 2015

Das 1. KCPE der New White House Academy haben wir hinter uns, der Bau geht weiter

Nun haben wir zum ersten Mal erlebt, wie dieses Examen gemacht wird und 
haben es jetzt hinter uns
Hier warten einige der Kinder bis das Klassenzimmer durchsucht ist und sie dann hinein dürfen
Die Pulte sind so gestellt, dass nicht ersichtlich ist, was andere machen,
ausserdem gehen die Aufsichtspersonen ständig herum und kontrollieren
Da bekanntlich alles einmal zu Ende geht, war gestern der letzte Tag der Prüfungen, das
 war auch nur noch der Vormittag, und dann war auch das ausgestanden!
Und am Abend wurde dann so richtig gefeiert. Auch unser DEO kam zu diesem Anlass.
Eigentlich hatten wir die Tische zuerst im Klassenzimmer aufgestellt, nachdem wir alle nach wenigen Minuten Schweiss gebadet waren, wurde alles ins Freie verlegt. Und uns wurde so richtig bewusst,
unter welchen Umständen die Kinder die Prüfungen schreiben mussten




Alle helfen mit, nicht nur beim Vorbereiten, auch beim Feiern. Kinder, Lehrkräfte,
Angestellte aus allen Bereichen feierten mit. Zu einem richtigen Fest, muss immer
ein Ziegenbock geschlachtet werden. Daran werde ich mich wohl nie gewöhnen,
Abere ander Länder, andere Sitten. Ich muss ja auch nichts essen davon
 Den Kindern ist die Erleichterung anzumerken! Es wurden noch Reden gehalten,
Tänze aufgeführt und unsere Massai krönten den Abend mit schönen Gesängen,
die den Kindern Glück bringen sollen
Auf der Baustelle geht es weiter, ständig wird Material angeliefert
Die foundation blocks sind angeliefert, die Eisen für die Stützpfosten und die Mauern
sind zurecht gebogen
Die Arbeiter haben ihre Köpfe zum Teil mit Tüchern vor der sengenden Sonne geschützt,
alles wird noch einmal kontrolliert und nachgemessen. Heute wird mit
der Erstellung der Stützmauern begonnen. Regen wünschen wir uns dringend, aber der kann noch warten bis diese Arbeit fertig ist.
Wieder einmal muss ich sagen, wenn jemand von faulen Menschen in Afrika redet,
die gibt es sicher auch hier, wo nicht. Aber was diese Arbeiter leisten,
unter zum Teil extremen Wetterbedingungen, das soll erst einmal jemand versuchen.
Ich jedenfalls bewundere sie, wie sie ohne zu jammern, stets gut gelaunt arbeiten, 
von morgens früh bis abends spät.
Hoffen wir dass alles weiterhin gut geht und unseren Kindern wünschen wir
schöne Ferien und dass sie gesund wieder zurück kommen.
Und natürlich allen unseren Freunden, wo immer auf der Welt, alles Gute,
schönes Wochenende und bleibt uns bitte gewogen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen