Mittwoch, 4. April 2018

Der 1. Term 2018 ist zu Ende

Und schon ist der 1. Term dieses Jahres zu Ende. Gestern hatten wir eine schöne
Abschlussfeier, die 3 besten jeder Klasse erhielten jeweils einen Preis
Und alle kommen noch einmal zu Ole Sonkej zum Friseur

Natürlich gehen nicht alle Kinder nach Hause. Etliche haben kein zu Hause, die Klassen 7 und 8
bleiben hier für 2 Wochen Tution und die Handball Champions trainieren,
weil sie am Samstag für 1 Woche nach Embu zu den Ausscheidungen auf Nationaler Ebene
reisen. Da treffen sich dann die besten aus ganz Kenia

Das sind unsere Jungs und Girls, die Geschichte geschrieben haben, als Handballer.
Das erste Mal sind Buben und Mädchen aus der coast region bei den Nationals vertreten.
Und diese kommen aus einer kleinen, unbekannten Schule in Voi.
Gestern kam ein Bericht in der Sportzeitung über sie, Reporter interessieren sich nun für uns.

Und es gab Ostereier! Sogar die Lehrer hatten Freude am "Eier tütschen"
Gefärbte Eier zu Ostern, kennt man hier eigentlich nicht. Dank Seline Ackermann,
welche Farben mitgebracht hatte, konnten wir genug Eier färben. Natürlich
durften die Kinder dabei zusehen. Hier glaubt man noch fest an witchcraft, daher
war es wichtig, ihnen zu zeigen, dass mit den Eiern alles okay war und keines verhext ist.
 Und auch Geburtstag wurde noch gefeiert, die Kuchen werden immer grösser und besser.
Eigentlich sollte der neue Lehrplan bereits anfangs Januar eingeführt werden.
Aber es war nicht genug Papier vorhanden, um die neuen Bücher zu drucken.
Für die Secondary Schools wurden zwar Bücher herausgegeben, sie enthielten so
viele Fehler, dass den Lehrern empfohlen wurde, sie nach ihrem Wissensstand zu interpretieren.
In Zukunft wird der Kindergarten PP1 und PP2 heissen, die 1. Klasse Grade 1.
Für diese 3 Klassen muss ein genügend grosser Bastelraum, sowie ein Spielplatz
vorhanden sein. Ausserdem sollen dem Alter entsprechende Sportarten  
eingeführt werden, sowie Schwimmunterricht bereits für die Kleinen. Gesang, Tanz und Malen
soll auch früh geübt werden.
Von Grade 2 an, wird dann gelernt. Primarschule ist bis Grade 6, dann
3 Jahre Junior Secondary und 3 Jahre Senior Secondary.
Das ist zumindest momentan geplant, wir werden sehen, was davon umgesetzt wird.
Wiederum hatten wir viele Besucher. Elfriede Tychsen und ihre Tochter Heike
besuchten unsere Massai Kinder, welche sie zum Teil seit ihrer Geburt kennen.
Die Freude der Kinder über die Fotoalben, das jedes von ihnen bekam und in denen 
Bilder aus verschiedenen Stationen ihres Lebens enthalten waren, war unbeschreiblich.
Auch unsere Vorstandsmitglieder Hanna Zbinden und Margrith Ingold kamen uns besuchen,
zusammen mit Li Mülchi, die schon viel für uns erwirkt hat und Horst,
welcher mit seinem Humor und seinem Wissen viel beigetragen hat zur Unterhaltung
Zum ersten Mal waren auch die Mitglieder von Hope e.V. hier um die Kinder
zu besuchen, welche sie in unsere Secondary geschickt haben.
Der Austausch mit diesen tollen Menschen war bereichernd.

Unsere Kleinen kümmert all das was auf sie zukommen soll, herzlich wenig.
Sie freuen sich miteinander, stecken voll Energie und Lebensfreude und so nehmen
wir uns ein Beispiel an ihnen, lassen die Dinge auf uns zukommen und

wünschen unseren Handball teams toi, toi, toi in Embu!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen