Samstag, 25. März 2017

Wichtige Ereignisse und interessante Begegnungen

Nach unzähligen Sitzungen, Besprechungen und Inspektionen, ist es uns gestern gelungen
alle erforderlichen Unterlagen abzugeben für die Registrierung der 
Voi White House Secondary School.
Die Unterlagen mussten 3 fach ausgefertigt und abgestempelt sein, Nun ist in Voi das
Kopierpapier ausgegangen, so viel mussten wir kaufen, aber Nachschub sei bestellt.
Es liegt wohl nicht nur daran, dass wir viel printing paper kaufen mussten, dieses ist momentan
Mangelware in Voi.
Die vorgeschriebenen baulichen Veränderungen wurden vorgenommen und das
ebenfalls vorgeschriebene "Board of Management" hatte heute seine 1. Sitzung
Es gelang uns sehr kompetente Mitglieder zu finden, die unsere noch junge Schule
mit Rat und Tat unterstützen wollen. Alles erfahren Leute aus dem Bildungssektor.
 Während der Sitzung wurden Chai und Mandazi serviert. Und alle wollten unser 
köstliches Wasser testen - auch dieses stiess auf Begeisterung.
 Beeindruckend fanden sie auch die Art, wie unser Gemüsegarten angelegt ist.
Während einer Reise durch Israel, vor vielen, vielen Jahren, lernte ich doch auch etwas,
was ich positiv empfand in diesem kargen Land. Und zwar, wie man erfolgreich Gemüse
pflanzen kann, in einem sehr trockenen Klima
Im Saatbeet wachsen die Pflänzlinge, so mussten wir schnell ein Geheg für unsere Hühner anfertigen.
Nachdem sie die Pflanzen und Blumen  in der Primarschule gefressen hatten, schritten wir zur Tat.
Hühner und Enten haben ein neues zu Hause, Gemüse kann nun gepflanzt werden,
unser Rundgang mit dem "board of the management" ging weiter.

 Auch der provisorische Schlafsaal der Buben wurde angeschaut. Er ist im Grunde genommen
sehr schön und gemütlich, aber wir sind als eine Privatschule registriert sind, so wird Luxus erwartet.
Ein Anwalt und weitere Mitglieder von Ripples International befinden sich auf einem
peace walk. Täglich marschieren sie 40 km. In Lunga Lunga an der Grenze zu Tanzania fing ihr
walk an; Endstation ist Moyale, an der Grenze zu Äthiopien. Nach den Gesprächen mit diesen interessanten Menschen, verstehe ich, warum wir als Privatschule registriert sind.

 Um 3 Monate lang in diesen einfachen Zelten zu übernachten und solche Strecken auf
sich zu nehmen, dazu braucht es einen starken Willen. Hoffen wir, dass ihr Marsch etwas bewirkt und die bevorstehenden Wahlen, im August, einigermassen friedlich verlaufen.
Das sind die Leute vom Kenyan Forest Research center. Sie kommen uns oft besuchen,
der von ihnen bei uns angelegte Wald, wächst von all den Wäldern am besten.
Wenn ich ihnen erkläre, dass auch Tiere und Bäume Seelen haben, wurde ich anfangs
belächelt. Langsam glauben sie es mir - bei  Besuchen merken sie, dass ich mit ihnen spreche.
Sie baten mich, ihnen zu erlauben, Dorfbewohner und Schulen zu uns einzuladen,
um ihnen die Wichtigkeit von Bäumen näher zu bringen und zu erklären wie gepflanzt wird..

 Ihr Vortrag stiess auf grosses Interesse, alle hörten interessiert zu und stellten Fragen
Zum Schluss gab es für alle Sodas und Brot, das genossen gross und klein. Manche unserer
Mädchen haben noch farbige, künstliche Haare eingeflochten.
Sie haben alle Wettbewerbe in Drama und traditionellen Tänzen auf regionaler Ebene
gewonnen, sie dürfen nun weiter, an die nationalen Ausscheidungen in Kisumu.
Eine Freundin will mir für die beiden Welpen Magic und Masha, schön bestickte Halsbänder
anfertigen lassen bei einem Schneider. Nach den Sitzungen, bei dem das Handy ausgeschaltet
sein muss, sah ich fast 50 versuchte Anrufe von ihr. Sie wollte den Halsumfang der beiden
Jungs wissen; sie kann nicht verstehen, dass so etwas wichtiges, nicht Vorrang hat.
Noch immer suchen wir für viele Kinder in der Primarschule und in der Sekundarschule,
liebevolle Paten, die bereit sind das Leben eines armes Kindes für immer nachhaltig zu verändern.
Dieser süsse Junge ist nur einer davon.
Bei uns ist es immer noch heiss, aber es kommt langsam Wind auf, der macht die Temperaturen
erträglicher.
Vogelgezwitscher und Kinderlachen, Singen und Trommeln verschönern hier den Sonntag.
Wo immer Ihr auch seid, ich wünsche auch Euch einen wunderschönen Tag, geniesst ihn!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen