Montag, 24. November 2014

Freunde bringen Spenden, die Arbeit kann weitergehen

Unsere bewährten Baumeister sind eingetroffen, gut gelaunt, wie immer.
So viele ander Handwerker hatten wir schon ausprobiert, aber diese beiden sind unschlagbar
Mehr Material ist eingetroffen, so kann der Bau der bestehenden 7 Klassenzimmer
verlängert werden, damit wir dann die dringend benötigte 8. Klasse haben
Frühmorgens wurde mit dem Aushub für das Fundament begonnen. Bald werden diese
Blöcke, vermischt mit Geröll, Sand und Zement, eingestampft, alles Handarbeit
Und dann können diese, inzwischen an der brennend heissen Sonne getrockneten Baustein
verwendet werden um die Mauern zu erstellen.
Die Temperaturen erreichen manchmal 40 Grad, eine Hitze die es bisher im Monat
November noch nicht gab. Die Arbeiter sind so froh dass wir sie beschäftigen und
auch bezahlen für die geleisteten Dienste, sie halten tapfer durch
Der Besuch unserer lieben Freundin Elfriede Tychsen hat uns riesig gefreut. Bewunderswert
dass sie sich nach dem Ableben ihres geliebten Mannes aufraffen konnte wieder nach
Kenia zu reisen um ihre Massaikinder zu besuchen, das Schulgeld für sie zu bringen
und noch dazu eine Spende des Massaihilfsvereins Mengkofen für den Neubau.
Herzlichen Dank für Eure Hilfe!
Wer das Buch von Norbert Tychsen über die GEHEIMNISVOLLE WELT
DER MASSAI noch nicht kennt, sollte es unbedingt lesen. Es ist so gut 
geschrieben und schildert auf eindrückliche Weise seine Erlebnisse mit seinem Freund
Sainepunyie Ole Tajeu und den Leuten in der Gegend.
Für uns besonders interessant, da die Kinder dieser Freunde in unserer Schule sind
und unser Leben bereichern. Sie bereiten mir viel Freude!
Aber auch Flo aus Toronto kam mit einer Geldspende für den Neubau. Sie und ihre Freundin
Angela nerven sich zur Zeit total über die Schwierigkeiten, die der Zoll bereitet. Ein
ganzer Container voller Hilfsgüter liegt sein Wochen im Hafen von Mombasa, sie kämpft wie
eine Löwin um ihn frei zu bekommen.
Und ich bettle weiterhin um all das andere Material das wir brauchen
es ist kräfteraubend bei diesen Temperaturen, aber es lohnt sich.
Hin und wieder kommt jemand mit Zementsäcken, also machen wir weiter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen