Sonntag, 15. Juni 2014

Our amazing children and the best DEO in the country

Nachdem ich unserem district education officer, Mr. Kennedy Machora zum Präsidenten der leeren
Versprechungen ernannt hatte, wollte er das nicht auf sich sitzen lassen.
Unseren Handballern die es in das National Team geschafft hatten, versprach er sie zum Essen
einzuladen. Aber wie schön des Öfteren hat er sein Versprechen dann wieder vergessen.
Erwachsene seien es gewohnt dass man Versprechen nicht einhält, aber er solle bitte
aufhören Kindern etwas zu versprechen und es dann nicht einzuhalten, hatte ich ihm erklärt.
So kam er zum Nachtessen und hat unserem Nationalteam Geld gegeben und erklärt dass er 
2 Kinder mit nach Kasigau nehmen wolle, damit auch der Senator sieht
welche wunderbare Kinder wir haben
 So kam Mr. Machora gestern früh um Adhnan und Naomi abzuholen und mitzunehmen an
einen grossen Anlass. Beide Kinder haben bewegende Geschichten zu erzählen,
der Bub kommt aus Garissa wo fast täglich Anschläge stattfinden.
Aber sie leben nach dem Motto "was uns nicht umbringt, macht uns stärker"
Naomi hat nach vielen Jahren endlich ein zu Hause bei uns gefunden. So oft musste sie die Schule wechseln, da sich weder Eltern noch Grosseltern um sie kümmerten. Ihr starker Wille und der
unbändige Wunsch eine gute Schulbildung zu erhalten, haben gesiegt.
Adhnan und Naomi erzählten vor grossem Publikum ihre Geschichten und auch wie glücklich sie
darüber sind nun bei uns zu sein und mich als die Mama aller Kinder und
Angestellten hier zu haben. Sie konnten nicht genug schwärmen über unsere Schule
und haben dann zusammen noch "I have a dream" gesungen.
Der Senator, der MP und alle Anwesenden konnten kaum glauben dass es in einer
Primarschule so erstaunliche Kinder mit wirklich berührenden Geschichten gibt, die noch dazu
so selbstbewusst und willensstark sind.
Der Senator hat unserem Adhnan dann gesagt, er habe nun auch einen Traum. Und zwar wolle er diese
"New White House Academy" besuchen und die Mama kennen lernen.
Und heute früh noch vor dem Zähneputzen kam Adhnan zu mir und hat mir den
"Christbaumschmuck" umgehängt. Das sei doch seiner meinte ich, aber er bestand darauf dass ich diesen
verdiene. So haben wir vereinbart dass ich ihn für ihn aufbewahre.
UNSERE KINDER MACHEN UNS VIEL FREUDE, WIR SIND STOLZ AUF SIE

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen